Vogel des Jahres


Vogel des Jahres

Vogel des Jahres ist eine Kampagne, die seit 1971 vom Naturschutzbund Deutschland (NABU) und dem Landesbund für Vogelschutz in Bayern (LBV) geführt wird. Damit waren diese Naturschutzorganisationen die ersten, die durch die jährliche Ausrufung eines Kandidaten auf die Gefährdung der Tiere und Lebensräume aufmerksam gemacht haben.

Geschichte

Die erste Wahl zum Vogel des Jahres fand 1970 als regionaler Jahresvogel-Probelauf im Baden-Württembergischen Landesverband des NABU – damals noch „Deutscher Bund für Vogelschutz“ (DBV) – mit der Wahl des Graureihers statt. Seit 1971 wird die Aktion bundesweit durchgeführt.

Auswahlkriterien

Die Auswahl des Vogels des Jahres erfolgt nach der Gefährdung der Art oder ihres Lebensraumes durch den Menschen. Dabei kann es vorkommen, dass die gleiche Art auch mehrfach mit diesem Titel gekürt wird, wie bisher Weißstorch (1984, 1994) und Eisvogel (1973, 2009).

Hier ein Link auf die entsprechende Wikipediaseite.
de.wikipedia.org/wiki/Vogel_des_Jahres_(Deutschland)

VLE Einhausen

Auf der Internetseite des VLE haben wir diese Rubrik gerne übernommen, zum einen aus eigener Erfahrung zum anderen stammen einige Bilder von unserem Vereinsmitglied Heinz Diehl. Er ist Naturfotograf aus Leidenschaft und Mitglied in der Gesellschaft deutscher Tierfotografen kurz GDT genannt.